Donnerstag, 5. April 2018

[Upcycling] Schachteln von Cerealien

Bücher mit koptischer Bindung
Manchmal gibt es im Discounter von den Cerealien kleine Minipackungen. Vor vielen Jahren waren da mal Comicfiguren drauf und ich konnte einfach nicht widerstehen, diese Cerealien zu kaufen und die Verpackungen anschließend aufzuheben. Schon lange hatte ich den Plan, daraus Bücher zu machen.


Anfangs hatte ich überlegt, dass es langweilig wäre, wieder nur leere Notizbücher herzustellen. Vielleicht könnte man ja ein Comicbuch draus machen?




Doch für einen eigenen Comic bin ich zu unkreativ, und fertige Comics im Netz runterzuladen mit der passenden Größe etc., dass das alles dann noch zu dem Buchformat passt, ist gar nicht so einfach.


Daher dachte ich mir, dass ich mich mit weniger zufrieden geben muss, wenn das Buch nicht eine vollständige Comicgeschichte umfassen kann. Also habe ich im Netz ein paar Comicbilder und kleine Comics rausgesucht, die man kostenlos für den privaten Gebrauch durchaus nutzen darf.




Nachdem ich das gemacht hatte, verging wieder einige Zeit, muss ich gestehen. Die Idee, die Bilder auf grauem Skizzenpapier auszudrucken, das ich sowieso für die Buchblöcke verwenden wollte, entwickelte sich so mit der Zeit beim Werkeln. Durch das Papier bekommt der Comic sogar einen etwas alten Look, allerdings musste ich feststellen, dass der Toner auf dem Papier nicht so gut hält. Es verschmierte alles ein bisschen beim Schneiden und Verarbeiten, aber so ist das Aussehen noch ein bisschen mehr auf "alt" getrimmt. Hat also alles Vor- und Nachteile. :)


Da ich eine koptische Bindung verwenden wollte und die Schachteln mir etwas dünn vorkamen, um als Buchdeckel zu halten, habe ich sie wie bei diesem Buch auf Graupappe aufgeklebt. Dazu habe ich die Graupappe vorher mit einem Teil der gedruckten Comics bezogen und dann die Motive der Schachteln aufgeklebt.

Vorbereitete Buchdeckel
Anschließend habe ich die Bücher gebunden. Jeder Buchblock besteht aus 8 Lagen mit je vier Blatt Papier, das ich aus unbedrucktem und mit Comics bedrucktem Papier gemischt habe. So sind also zwischendurch Seiten mit Comics in den Büchern, wenn man durchblättert.

Koptische Bindung mit zwei Nadeln
Ich hatte 8 Buchdeckel und habe daraus vier Bücher gemacht. Ideal, um zwei neue Varianten für die koptische Bindung auszuprobieren. Zwei davon habe ich mit dieser Variante für die koptische Bindung gebunden:












Bei den oben gezeigten Büchern habe ich an den äußeren Reihen den Faden etwas anders verknotet, so dass ein etwas schöneres Zopfmuster entsteht als sonst. Aber mit der Technik, bei der zwei Nadeln parallel verwendet werden, sieht das Muster noch etwas besser aus, finde ich. Außerdem kann man da auch verschiedene Farben Garn miteinander kombinieren, was eine schöne Variation ist.

Koptische Bindung mit zwei Nadeln


Für dieses Buch habe ich die Fäden so kombiniert, dass schwarz und weiß sich abwechseln:




Für dieses Buch habe ich auch zwei Farben Garn verwendet, allerdings so, dass die ganzen Reihen trotzdem einfarbig geworden sind:

Koptische Bindung mit zwei Nadeln




Ich mag die kleine Bücherserie, die da entstanden ist. Die Technik mit zwei Nadeln werde ich in Zukunft bestimmt häufiger verwenden, denn schwer ist es ganz und gar nicht und sieht auch noch richtig gut aus.




Habt ihr auch schon andere Varianten für die koptische Bindung ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen?

Bis bald,
eure Gerdi




Anleitung: koptische Bindung

Donnerstag, 29. März 2018

[Upcycling] Keksschachteln #2

Buch mit koptischer Bindung
Liebt ihr Shortbread auch so sehr wie ich? Und manchmal sieht die Verpackung so schick aus, dass sie eigentlich zu schade zum Wegwerfen ist, also habe ich sie aufbewahrt und leistete mir nun gute Dienste als Testobjekt. Statt wie bei diesem Buch eine japanische Blockbindung zu verwenden, wollte ich für dieses Buch gern eine koptische Bindung machen.


Allerdings ist die Schachtel etwas instabil und ich hatte Angst, dass der Faden die Schachtel beschädigt. Um Graupappe mit der Schachtel klassisch zu beziehen, ist sie dann aber doch zu fest. Daher habe ich es quasi "umgekehrt" gemacht: Graupappe mit Elefantenhaut bezogen und das Motiv der Schachtel passgenau ausgeschnitten und aufgeklebt.

Buch mit koptischer Bindung: Buchdeckel mit Elefantenhaut bezogen
Das hat sehr gut funktioniert und das Ergebnis als Buchdeckel gefällt mir sehr gut. Der Rest ist nun eine koptische Bindung nach dieser klassischen Anleitung.


Dies war ein kleiner Vorversuch, weil ich nämlich einige Cerealien-Schachteln aufgehoben hatte, die ich gern verarbeiten wollte. Was daraus geworden ist, zeige ich euch beim nächsten Mal. :)

Bis bald,
eure Gerdi





Anleitung: koptische Bindung Variante 1
Anleitung: koptische Bindung Variante 2

Donnerstag, 22. März 2018

[Upcycling] Keksschachteln #1

Keksschachtel-Upcycling
Immer wenn ich Lebensmittel kaufe, denke ich mir, dass all diese Lebensmittelverpackungen doch noch für mehr verwendet werden könnten als nur im Müll zu landen, nachdem ich die Kekse in Rekordzeit verputzt habe. ;) Vor allem weil viele Verpackungen eigentlich sogar ein richtig schönes Design haben.

Keksschachtel-Upcycling
Tatsächlich kann man die meisten Verpackungen noch zum Buchbinden verwenden. Am einfachsten ist das natürlich mit leeren Schachteln, da sich Papier gut verarbeiten lässt. Aber man kann auch Verpackungsfolie verwenden, wie ich das z.B. bei diesem Buch gemacht habe. Folie ist natürlich schwieriger zu verarbeiten, da der normale Buchbinderleim auf der glatten Oberfläche der Folie nicht haften bleibt, aber dafür gibt es einen Trick, den ihr im verlinkten Beitrag nachlesen könnt.

Keksschachtel-Upcycling - Buch mit japanischer Blockbindung
Zurück zu dem hier gezeigten Buch: Irgendwann hatte ich mal die Schachtel der wohl mit am bekanntesten Kekse überhaupt aufgehoben, um damit beim Buchbinden zu experimentieren. Die Schachtel ist nicht so stabil wie die Graupappe mit 1,5 bis 2 mm Dicke, die ich sonst meist für Buchdeckel verwende. Um Graupappe damit ganz klassisch zu beziehen, dafür ist die Schachtel natürlich zu dick, aber ich dachte mir, dass sie völlig unbearbeitet als Buchdeckel für eine einfache japanische Blockbindung gut geeignet sein sollte.

Also habe ich ein paar Papierreste und die Schachtel auf die richtigen Größen zugeschnitten, mit meinem Papierbohrer einige Löcher gebohrt und mit verschiedenen Farben Stickgarn zu einem kleinen Buch vereint.

Japanische Blockbindung
Das Schöne an der japanischen Blockbindung ist, sie ist unglaublich variabel und vielfältig, kommt ganz ohne Leim aus (vorausgesetzt man macht keine bezogenen Buchdeckel) und ist meist ruckzuck fertig. Eignet sich auch prima, um eine lose Blattsammlung zu binden, sofern man an der Innenseite, wo die Löcher sein werden, genug Platz hat, um hinterher noch alles lesen zu können. Damit wären wir dann bei dem kleinen Nachteil dieser Bindung: man kann die Bücher leider nicht gut aufschlagen.

Japanische Blockbindung

Mein Lebensgefährte hatte sogleich die Idee, dass das kleine Büchlein daher am besten als Daumenkino geeignet wäre. Fehlt nur noch die Umsetzung - darin bin ich ehrlich gesagt nicht so gut. Es mangelt weniger an Ideen, mir mangelt es an zeichnerischem Talent. Aber wer weiß, vielleicht versuche ich mich irgendwann an einem Daumenkino. :)

Was macht ihr mit euren leeren Keksschachteln? :)

Bis bald,
eure Gerdi




Anleitung: japanische Blockbindung

Donnerstag, 15. März 2018

Frühlingsschmetterlinge


Ein Fotoalbum - mal wieder. :) Es ist schon vor über einem Jahr entstanden, weil wir nämlich für dieses Album langsam einen Nachfolger brauchten. In diesem Album sammeln mein Lebensgefährte und ich kleine Erinnerungsstücke: Kino-, Konzert- und Theaterkarten, Fotos, kleine Anekdoten...


Auch dieses Album hat meine favorisierten Maße von ca. 25 x 25 cm und es kam auch hier wieder Fotokarton zum Einsatz. Der ist einfach sehr stabil, aber ich möchte in Zukunft auf das kräftige Skizzenpapier zurückgreifen, das ich zum ersten Mal für dieses Fotoalbum ausprobiert habe und sehr toll fand.


Dieses wunderschöne Papier für den Einband habe ich übrigens vor drei Jahren in Dresden gekauft, in einem kleinen Papierladen im Kunsthof. Die haben eine unglaublich große und schöne Auswahl. Im Nachhinein bin ich ein bisschen traurig, dass ich nicht viel mehr Papier gekauft habe, denn viele Motive, die es dort gab, habe ich so nirgends mehr gefunden. Vor allem die hier gezeigten Schmetterlinge gab es noch in anderen Farben - falls ihr wisst, wo sonst man dieses schöne Japanpapier kaufen kann (denn Dresden ist für mich, die ich im Saarland lebe, nicht gerade um die Ecke), freue ich mich über eure Tipps in den Kommentaren.
Oder vielleicht habt ihr ganz generell Tipps, wo man richtig schönes Papier kaufen kann? Wo kauft ihr am liebsten? Ich gehe zum Beispiel sehr gerne in diesen kleinen Papierladen. :)

Bis bald,
eure Gerdi




Anleitung Fotoalbum
Anleitung Halbgewebeband
Anleitung Leinenecken

Donnerstag, 8. März 2018

[Anleitung] Two-Needle-Coptic-Stitch: Koptische Bindung mit zwei Nadeln

Bücher mit Two-Needle-Coptic-Stitch
Man kann eine koptische Bindung auch mit zwei Nadeln herstellen, wodurch sich weitere Gestaltungsmöglichkeiten ergeben, zum Beispiel die Verwendung von verschieden farbigen Fäden. Außerdem kann man mit dieser Methode ebenfalls gewährleisten, dass an den äußeren Reihen ein Zopfmuster entsteht, was mit der "alten" Methode nicht klappt. Auf dieses "Problem" bin ich bereits in meiner neu aufgelegten Anleitung für die koptische Bindung eingegangen und habe darin eine mögliche Variante gezeigt, damit auch die äußeren Reihen ein schöneres Muster erhalten, aber ich finde, dass die Methode mit zwei Nadeln sogar noch schönere Zopfmuster hervorbringt.

Daher möchte ich euch heute zeigen, wie man eine koptische Bindung mit zwei Nadeln herstellt.

Sollte in meiner Anleitung der eine oder andere unbekannte Begriff dabei sein, könnt ihr ja mal in unserem Glossar vorbeischauen. Da haben wir viele spezifische Wörter rund um's Buchbinden schon erklärt. Und falls doch noch etwas unklar bleibt, freue ich mich über eure Fragen in den Kommentaren.

Koptische Bindung mit zwei Nadeln

(Two-Needle-Coptic-Stitch)

Man nehme:
Papier für den Buchblock
(hier: 32 Blatt graues Skizzenpapier 120 g/m², 10,5 x 14 cm)
Graupappe 1,5 bis 2 mm dick
(Motiv-)Papier zum Einbinden und Kaschieren der Buchdeckel
Buchbinderzwirn, Garn, o.ä. (nicht dicker als ca. 1 mm)
Buchbinderleim, z.B. Elasta N
Ahle
2 Buchbindernadeln
Lineal
Cutter
Falzbein

Vorbereitete Lagen und Buchdeckel

Das Vorgehen:

Schritt 1: Zunächst müssen die Buchdeckel und das Papier für den Buchblock vorbereitet werden. Da dies hier im Blog bereits gezeigt und erklärt wurde, verweise ich der Einfachheit halber auf die ersten Absätze der Anleitungen für die koptische Bindung bzw. für diese kombinierte Variante.
Hier habe für Buchdeckel und Papierlagen die gleiche Größe gewählt.

Wichtig: Für die Variante mit zwei Nadeln brauchen wir eine gerade Anzahl an Löchern in den Lagen und den Buchdeckeln. Die endgültige Anzahl ist frei wählbar, in meinem Beispiel hier zeige ich es mit vier Löchern.

Schritt 2: Achtet darauf, dass ihr nun die vorbereiteten Buchdeckel und Papierlagen ordentlich übereinander gestapelt bereit legt. Das macht die Übersicht einfacher.
Nun schneiden wir unser Garn zu. Abhängig von der Anzahl der Löcher brauchen wir für je zwei Löcher einen eigenen Faden. Würden wir das ganze Buch mit einem Faden heften, würde für die Länge folgende Faustformel helfen:
[Anzahl Lagen + Anzahl Buchdeckel] x [Höhe Buchrücken] + [3 x Höhe Buchrücken]

In meinem Beispiel wäre das:
Anzahl Lagen = 8, Anzahl Buchdeckel = 2, Höhe Buchrücken = 10,5 cm
(8+2) x 10,5 cm + 3 x 10,5 cm = 136,5 cm
So genau muss man das nicht berechnen, lieber etwas mehr Faden haben als zu wenig, wobei auch zu wenig kein Weltuntergang wäre. :) Ich messe den Faden immer grob entlang des Buchrückens ab, so oft wie ich eben Lagen und Buchdeckel habe, plus zwei bis drei Längen extra als Sicherheit.

Da ich für meine vier Löcher hier zwei Fäden brauche, nehme ich also jeweils etwa die Hälfte der errechneten Länge. (Für mehr Löcher braucht ihr natürlich noch mehr Fäden.) In meinem Beispiel nehme ich einen weißen und einen schwarzen Faden. Man könnte auch zwei gleichfarbige Fäden nehmen oder jede andere Farbkombination, die man mag. :)

Vorbereitete Fäden
Schritt 3: Nun werden die Fäden in die erste Lage eingefädelt. Jeder Faden geht durch zwei Löcher und sollte ungefähr zur gleichen Länge am Rücken der Lage aus den Löchern herausschauen. Bei mir sieht das nun so aus:

Eingefädeltes Garn in der ersten Lage

Eingefädeltes Garn an der ersten Lage
In meinem Beispiel hier habe ich für einen Faden nicht die direkt benachbarten Löcher gewählt, sondern ein Loch übersprungen. Das führt später dazu, dass zwei verschiedene Farben miteinander verknotet werden. Haben wir dieselbe Farbe bei zwei benachbarten Löchern, werden die Knoten einfarbig. Man kann sich wohl vorstellen, dass hier viele Variationen möglich sind, also probiert euch vielleicht einfach mal durch. :)

Schritt 4: Jetzt kommen die beiden Nadeln ins Spiel. Ich fange links bei den beiden benachbarten Löchern an und fädele je eine Nadel auf den weißen und auf den schwarzen Faden.

Schritt 5: Nun wird der Buchdeckel an der Lage befestigt:

Klick auf's Bild macht groß
a. Faden von außen nach innen durch das Loch des Buchdeckels stechen.
b. Faden hinter dem Faden, der aus der Lage herauskommt, vorbeiführen, noch nicht ganz straff ziehen.
c. Eine kleine, offene Schlaufen stehen lassen, durch die der Faden gezogen wird. Dadurch entsteht ein Knoten.
Zum Schluss nehmen wir die nächste Lage auf und führen den Faden durch das erste Loch dieser neuen Lage.
Diese Art der Verknotung habe ich auch schon in meiner Anleitung zur koptischen Bindung - Reloaded - gezeigt. Wir machen es hier ganz genauso.

Schritt 6: Nun verknoten wir den schwarzen Faden am zweiten Loch genauso am Buchdeckel wie schon in Schritt 5 und führen ihn weiter durch das zweite Loch der darüber liegenden Lage.

Schritt 7: Ich nehme nun zuerst wieder den weißen Faden und führe ihn durch das zweite Loch der Lage hinaus. Hier verknote ich wieder wie in Schritt 5, indem ich den Faden hinter dem (schwarzen) Knoten der Lage darunter vorbeiführe, bis auf eine kleine offene Schlaufe durchziehe, ihn dann durch die offene Schlaufe führe und straff ziehe. Die nächste Lage aufnehmen und den Faden durch das zweite Loch der neuen Lage führen.

Schritt 8: Genauso wie in Schritt 7 verfahre ich nun auch mit dem schwarzen Faden, der im zweiten Loch der Lage ist. Wir müssen ihn nun nach oben aus dem ersten Loch führen und dort wie gewohnt verknoten:


Schritt 9: Im Prinzip wiederholen wir nun immer Schritte 7 und 8 für beide Fäden im Wechsel und fügen so nach und nach die weiteren Lagen hinzu. Bei mir sieht das anschließend so aus:

Two-Needle-Coptic-Stitch
Schritt 10: Nun müssen wir noch den Buchdeckel befestigen. Wenn wir bei der letzten Lage angelangt sind und dort wie gewohnt verknotet haben, wird der jeweilige Faden wie in Schritt 5 um den Buchdeckel geführt (a-c):

Klick auf's Bild macht groß
a. Von außen nach innen durch das Loch des Buchdeckels stechen.
b. Faden hinter dem aus der Lage kommenden Faden vorbeiführen, aber noch nicht ganz straff ziehen.
c. Eine kleine Schlaufe lassen, Faden hindurchführen und straff ziehen, dadurch entsteht ein Knoten.
Und nun die Besonderheit: wir müssen noch einen zweiten Knoten machen, und zwar nicht an derselben Stelle, auch nicht zwischen der letzten und vorletzten Lage, sondern noch eins tiefer wie auf dem Foto zu sehen.
d. Faden hinter dem Knoten zwischen der vorletzten und drittletzten Lage vorbeiführen, aber noch nicht ganz straff ziehen.
e. Eine kleine Schlaufe lassen, Faden hindurchführen und straff ziehen, dadurch entsteht ein Knoten. Anschließend die Nadel zurück durch das Loch der letzten Lage stechen, wo der Faden anfänglich herauskam. Wenn möglich dabei am Faden vorbei stechen und nicht hindurch.
Das machen wir natürlich auch mit dem zweiten Faden.

Schritt 11: Nun haben wir innen in der Lage zwei Fäden stehen. Die können wir nun noch jeweils verknoten und kürzen.


Two-Needle-Coptic-Stitch: Schritt 11
Schritt 12: Den ersten Teil haben wir geschafft. Nun haben wir hier noch zwei weitere Fäden an den beiden übrigen Löchern zum Bearbeiten:

Two-Needle-Coptic-Stitch: Schritt 12
Die Nadeln werden jetzt auf diese beiden Fäden aufgefädelt (vergleiche Schritt 4). Anschließend müssen wie oben bereits gezeigt die Schritte 5 bis 11 auch hier wiederholt werden.

Two-Needle-Coptic-Stitch: nach Wiederholung der Schritte 5 - 9
Two-Needle-Coptic-Stitch: Fäden innen verknotet

Mein Buch ist jetzt fertig:

Buch mit Two-Needle-Coptic-Stitch
Sollte euer Buch mehr als vier Löcher haben, dann verfahrt ihr mit den weiteren Löchern immer paarweise wie oben gezeigt. Wie man sich vielleicht denken kann, kann man hier auch variieren, welche zwei Löcher immer gemeinsam parallel mit den Fäden verknotet werden. Hier ein Beispiel für sechs Löcher, wo die Knoten keinen Farbwechsel aufweisen, trotzdem habe ich zwei verschiedene Farben verwendet:

Buch mit Two-Needle-Coptic-Stitch: Sechs Löcher
Ich finde, die Zopfmuster werden mit dieser Technik richtig schön.

Zum Schluss noch ein paar wichtige Tipps:
1. Damit ein gleichmäßiges Zopfmuster entsteht, ist es wichtig, den Faden immer aus derselben Richtung hinter den Knoten vorbeizuführen, z.B. immer von der linken Seite.

2. Der Faden sollte immer straff gezogen werden, nachdem er durch ein Loch geführt wurde, aber nicht zu fest. Ein Gefühl dafür bekommt man mit Übung und Erfahrung. :)

3. Die Schlaufe, durch die der Faden beim Verknoten immer gezogen wird, sollte offen sein, d.h. nicht noch in sich verdreht oder Ähnliches:


4. Für ein schönes Ergebnis sollte das verwendete Garn oder Zwirn nicht zu dünn sein.

5. Falls euer Faden nicht reicht bis ganz zum Ende, ist das gar nicht schlimm. Lasst ihn innen an einem Loch der betroffenen Lage ein Stück überstehen. Fädelt euch neuen Faden in der gleichen Farbe auf und macht beim nächsten Loch weiter. Innen könnt ihr die beiden losen Enden miteinander verknoten.

6. Noch einfacher kann man den Faden hinter den Knoten vorbeiführen, wenn man eine gebogene Nadel verwendet.

7. Üben, üben, üben... Je mehr man übt, desto gleichmäßiger werden die Knoten am Buchrücken. :)



Ich hoffe, meine Anleitung für diese Variante der koptischen Bindung mit zwei Nadeln war verständlich und hat euch gefallen. Falls ihr noch mehr Anregungen braucht, findet ihr noch mehr Anleitungen zum Buchbinden in unseren Tutorials.
Wenn ihr Lust habt, dann zeigt mir doch eure fertigen Bücher und ich pinne sie an meine Pinnwand bei Pinterest. :)

Bis bald,
eure Gerdi



Wir freuen uns über Fotos von euren Werken, die ihr mit Hilfe unserer Anleitungen gemacht habt, und würden sie gerne an unsere Pinnwand bei Pinterest pinnen. :) Wenn ihr Lust habt, sendet uns dazu einfach euer Foto per e-mail an diebasteltante@sags-per-mail.de oder verratet uns den Link, wo wir euer Foto finden können, in einem Kommentar.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...