Montag, 26. Juli 2021

Buchreparatur Micky Maus und Donald Duck-Buch

repariertes Buch

 

Erinnert ihr euch an das Fotoalbum mit dem knallorangefarbenen Buchbinderleinen? Das Leinen hatten wir damals erworben, um das Buch zu reparieren, das ich euch heute hier zeige. Hierfür hat überwiegend der Bücheronkel die Lorbeeren zu bekommen, denn auch wenn die Buchreparatur schon einige Jahre zurückliegt, hat er den größten Anteil an dieser Arbeit. Außerdem ist er in Sachen Buchreparatur mittlerweile der Spezialist im Gegensatz zu mir. Doch von Anfang an.

altes Buch mit kaputtem Einband
altes Buch mit kaputtem Einband
altes Buch mit kaputtem Einband

So sah das Buch aus, als wir es bekommen haben. Wie das bei Kindern nun mal so ist, muss ein Buch schon einiges aushalten, da geht der Einband schon mal ziemlich kaputt mit der Zeit. Es musste also ein neuer Einband her.

repariertes Buch
repariertes Buch
altes Buch mit neuem Einband
neuer Spiegel (Vorsatz hinten)

Wir haben die Buchdeckel und die Spiegel (Vorsatz vorn und hinten) eingescannt, bearbeitet und neu ausgedruckt. So konnten wir einen neuen Einband herstellen und haben die ausgedruckten Bilder der ursprünglichen Buchdeckel aufgeklebt, die neu ausgedruckten Seiten für die Spiegel runden das Bild ab.

So konnten wir ein ziemlich ramponiertes Buch wieder in ein neues Gewand kleiden. Ich finde das Endergebnis ziemlich gelungen. Das orangefarbene Leinen, das wir damals dafür besorgt hatten, passte hier einfach sehr gut, auch wenn die Farbe eigentlich ziemlich grässlich ist. xD Aber wie ich ja auch schon bei diesem Fotoalbum beweisen konnte, kann auch so eine grelle Farbe gut zur Geltung kommen.


Bis bald,

Eure Gerdi



Material: Buchbinderleinen vom örtlichen Papierladen


Hinweis: Die verlinkten Seiten dienen lediglich zur Information und werden nicht gesponsort (d.h. ich werde nicht dafür bezahlt).

Montag, 12. Juli 2021

Fotoalbum-Reihe #20

Fotoalbum

Als ich zum ersten Mal statt Fotokarton ein Skizzenpapier mit 170 g/m² und 1,4-fachem Volumen für den Buchblock meiner Fotoalben verwendet habe, ist damals ein Fotoalbum im Querformat entstanden. Wenn ihr schon länger Leser dieses Blogs seid, kommt euch daher der Einband des Fotoalbums im jetzigen Beitrag wahrscheinlich bekannt vor, denn glücklicherweise sind Geschenkpapiere ja oft eher sehr groß und somit reichte das Papier für den Einband eines weiteren Buches.

Hier bin ich aber wie gewohnt zum favorisierten quadratischen Format von ca. 25x25 cm zurück gekehrt, wie immer ca. 60 Seiten und viel Platz für Fotos.


Ich glaube, mittlerweile kann man tatsächlich davon sprechen, dass ich für die Fotoalben eine gewisse Routine entwickelt habe und sich bei Form und Aussehen nicht mehr viel verändert, außer eben der Einband. Mittlerweile komme ich auch beim Einhängen ganz gut zurecht, auch wenn ich keine Stockpresse habe. Der Mann mit ca. 80 kg muss zum ersten Anpressen reichen - ich lass' ihn immer auf die Bretter steigen, zwischen denen die Bücher liegen. Das ist nicht unbedingt ideal, aber es funktioniert! :) Doch irgendwann wäre eine richtige Stockpresse schon eine feine Sache.

Bis bald,
Eure Gerdi



Anleitung Halbgewebeband
Anleitung Fotoalbum
Anleitung Leinenecken

Material: Buchbinderleinen vom örtlichen Papierladen; Geschenkpapier für den Einband von Karstadt; Skizzenpapier für den Buchblock von Boesner


Hinweis: Die verlinkten Seiten dienen lediglich zur Information und werden nicht gesponsort (d.h. ich werde nicht dafür bezahlt).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...