Samstag, 27. April 2013

Jeans-Handytäschlein "Bowie"

 

Kürzlich gab es wieder einmal ein wunderbares Video im Blog von pattydoo, dieses Mal mit einer Anleitung für ein kleines Schleifentäschlein "Bowie", das prima als Handytasche genutzt werden kann. Ich bin von Schleifen eigentlich nicht so angetan, das ist mir meistens zu "mädchenhaft", um es mal platt zu formulieren. Aber die Schleife kann man ganz einfach weg lassen und nachdem ich erfuhr, dass man das Schnittmuster im XL-Format z.B. als Abendtasche ("Clutch") verwenden kann, erinnerte ich mich daran, dass wir zu einer Hochzeit eingeladen sind und ich keine brauchbare Tasche für einen solchen Anlass besitze - also beschloss ich, mir eine schlichte Clutch zu nähen.

Handytaschen mit Gürtelschlaufen
Ich bin vorsichtig geworden und bevor ich mich gleich auf das Nähen der eigentlichen Tasche stürzte, musste ein Versuchsobjekt her halten. Meine bessere Hälfte war auch der Meinung, dass sie mal eine Handytasche mit Gürtelschlaufe gut gebrauchen könnte, und seit wir auch schon Bücher in alte Jeans eingebunden haben, werden die aussortierten Hosen nicht mehr weggeworfen, sondern aufbewahrt. Ich schnappte mir also eine alte Jeans und Stoff für das Innenfutter und los ging's. Herausgekommen sind zwei Handytaschen mit Gürtelschlaufen:

Tasche Nr. 1





Tasche Nr. 2
























Die Videoanleitung ist wie immer super, sehr gut verständlich mit hilfreichen Tipps bei den Stellen, an denen es auch mal knifflig werden kann. Mein Fehler bei der ersten Handytasche (Foto links) war allerdings, dass der gemusterte Stoff (Reste von DIESEM Sweatstoff in Grautönen), den ich für das Innenfutter gewählt habe, schon recht dick ist, so dass der Platz in der Tasche für das Handy echt eng geworden ist, es passt aber noch. Außerdem trägt er an der rechten Ecke etwas zu stark auf, so dass das Innenfutter von der Klappe nicht ganz verdeckt wird. Ist aber hauptsächlich ein kleiner Schönheitsfehler.

Ein Blick ins Innere von Tasche Nr. 1

















Was auch zu dick aufgetragen hat, war die Wahl der Gürtelschlaufe. Hier habe ich nämlich einfach ein Stück der Hose samt einer Gürtelschlaufe an der Stelle angenäht, an der in der Anleitung die Schleife angebracht wird. Das ist bei mir schon ganz schön dick geworden. Meine Nähmaschine ist dann beim Nähen der Tasche ganz knapp an ihre Grenzen gestoßen - dafür sieht die Rückseite der Tasche mit der Schlaufe aber schick aus, oder was meint ihr?

Gürtelschlaufe an Tasche Nr. 1






























Bei der zweiten Handytasche habe ich mich dann für einen weichen, dunkelgrauen Jerseystoff als Futter entscheiden, der nicht so dick ist wie der Sweatstoff. Da passt das Handy dann auch schon gleich viel besser in die Tasche. Auf der Rückseite habe ich selbst zwei Schlaufen angebracht, hierzu habe ich aus der Jeans zwei kleine Quadrate ausgeschnitten. Beim Schnittmuster ist für die Schleife auch eine Vorlage für den Schleifenknoten dabei, diese Vorlage habe ich für die Quadrate verwendet. Die kleinen Stoffquadrate habe ich in der Mitte rechts auf rechts gefaltet, zusammengenäht und gewendet. Anschließend habe ich diese Schlaufen dort angenäht, wo die Schleife sonst angebracht wird. Im Nachhinein betrachtet hätte ich die Schlaufen besser etwas höher angenäht anstatt mittig, aber es funktioniert.

Gürtelschlaufen an Tasche Nr. 2































Insgesamt bin ich mit meinen ersten beiden Versuchen recht zufrieden. Es gibt ein paar Schritte, bei denen ich mir beim Nähen der Taschen jedes Mal schwer tue, aber das ist wohl hauptsächlich Übungssache.

Tasche Nr.2 mit Bewohner
Die Taschen haben übrigens ein zusätzliches Fach, in dem man noch etwas unterbringen kann (Kopfhörer, Visitenkarten...), dieses Fach kann man beim Nähen aber auch ganz einfach weg lassen.

Wie findet ihr die Taschen? Mein neues Abendtäschlein zeige ich euch ein anderes Mal!

[Nachtrag]: Diese Täschlein hab' ich auch zu Nina und dem Upcycling-Dienstag geschickt. Da findet man jede Woche tolle Ideen, um aus Ausgedientem wieder etwas Nützliches zu machen. 

Bis bald,
die Basteltante

Kommentare:

  1. Die sind wirklich toll geworden, und die Idee mit den Gürtelschlaufen gefällt mir super! Auch wenn ich mir vostellen kann, dass deine Nähmaschine schwer überfordert war, gefällt mir Täschchen 1 am besten :).

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Hi du, auch ich finde die 1.Tasche schoener:-)und ich bin grade mal kurz online...
    LG aus Mauritius,
    Claudia

    ...bin schon gespannt auf deine Abendtasche..

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gerdi,
    Deine Täschlein finde ich total abgefahren, vor allem die Rückseite mit den Schlaufen. Toll.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina und hab noch eine schöne Woche.

    AntwortenLöschen
  4. Vollgut! Ich habe mich für meine Dienstagsprojekte zum allerersten Mal an Jeans gewagt und bin begeistert - so ein toller Werkstoff! Ganz liebe Grüße! Nina

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...