Dienstag, 1. Januar 2013

Vanillepudding im Schokoschälchen


Nach all der Völlerei über Weihnachten stand uns nicht mehr der Sinn nach einer aufwändigen Torte oder schweren Kalorienbomben. Trotzdem wollten wir unseren Gästen etwas bieten, das ein bisschen außergewöhnlich aussieht. Bei bakerella bin ich auf diese hübschen Puddingbecher aus Schokolade gestoßen. Im Internet gibt es zahlreiche Webseiten mit Anleitungen, wie man diese Schokobecher aus Schokolade mit Hilfe von kleinen Luftballons macht. In der Tat eine lustige Idee, allerdings hatte ich den Eindruck, dass es schon etwas Aufwand ist, extra Luftballons zu kaufen und damit diese Becher zu machen.


Warum aber so weit in die Ferne schweifen, wenn Dr. Oetker auch schon eine Idee parat hat, wie man Schokoschälchen macht? Es ist wirklich total einfach:

Schalen aus Schokolade
Zutaten (für 4 Stück):
150 g Zartbitterkuvertüre
2 Gefrierbeutel (ca. 3 L)
4 Tassen oder kleine Schalen

Zubereitung:
1. Die Gefrierbeutel an den Nähten komplett aufschneiden, so dass vier Folien entstehen.
2. Die Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen.
3. Auf die 4 Folien jeweils eine runde Fläche (Ø etwa 20 cm) aus Kuvertüre streichen.
4. Die bestrichenen Folien jeweils mit der Schokoladenseite nach oben über 4 umgedrehte Schälchen oder Tassen legen.

5. Die Schokoladenschälchen im Kühlschrank oder Gefrierfach fest werden lassen (geht auch in einem kühlen Raum, dann dauert's etwas länger).


Später die Folien abziehen.


Diese Schälchen sehen natürlich ganz anders aus als die Puddingbecher, die man mit Hilfe von Luftballons machen kann, aber ich finde sie so auch echt hübsch. Wie tief / breit die Schälchen werden, hängt natürlich davon ab, über welches Gefäß man die Folien mit der Schokolade hängt. Die von mir verwendeten Schalen sind unten etwas breiter, dadurch sind meine Schokoschalen eher auch flach und breit.

Nun müssen die Schokoschälchen nur noch mit einem leckeren Dessert gefüllt werden. Bei bakerella gab's einen Schoko-Erdnussbutter-Pudding, auf solche Experimente hatten wir nicht viel Lust, zudem hört sich dieser Pudding extrem gehaltvoll an und die Becher sind ja auch schon aus Schokolade... Aber was passt eigentlich immer zu Schokolade? Genau - Vanille! Also her mit dem Vanillepudding!

Vanillepudding
Zutaten (für 4 bis 8 Personen, je nach Puddinglust):
1 Liter Milch
1 Vanilleschote (oder 2 Pck. Vanillezucker)
2 Eigelb
8 EL Zucker (oder nach Belieben)
4 EL Stärkepuder

Zubereitung:
1. Von der Milch ca. 10 EL abnehmen und mit Eigelb und Stärke glatt rühren.
2. Milch, Zucker und das Mark der Vanilleschote in einen Topf geben und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. (Die ausgekratzte Vanilleschote kann man entweder für Vanillezucker verwenden oder in die Milch geben, mitkochen und wieder herausholen.)
3. Sobald die Milch aufkocht, den Topf von der Herdplatte nehmen und unter Rühren das Eigelb mit der glatt gerührten Stärke in die Milch geben.
4. Nochmal bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren aufkochen und ca. 1 Minute lang schwach köcheln lassen. Dabei immer weiter rühren!
5. Den Topf von der Herdplatte nehmen und den Pudding in eine große Schüssel füllen. Dabei mit dem Rühren am besten nicht aufhören, denn der Topf ist weiterhin heiß und der Pudding brennt schnell an.
6. Damit der Pudding keine Haut zieht, sofort mit Frischhaltefolie die Oberfläche komplett abdecken. Den Pudding abkühlen lassen und bis zum Verzehr kalt stellen.

Man kann den Pudding natürlich auch einfach fertig im Päckchen kaufen und nach Packungsanleitung zubereiten. :)
Den Pudding im Schokoschälchen anrichten, nach Belieben vielleicht noch ein Klecks geschlagene Sahne und ein paar Schokoblättchen drauf und fertig ist der Vanillepudding im Schokoschälchen. Liegt zumindest gefühlt nicht ganz so schwer im Magen. ;) War auf jeden Fall eine leckere Kombination und der schnöde Vanillepudding konnte so zumindest mit einer originellen Verpackung aufwarten!


Wir wünschen euch noch ein frohes neues Jahr! Wir hoffen, ihr habt alle schön in das neue Jahr gefeiert! :) Wir haben es mit dem Vanillepudding im Schokoschälchen gemütlich angehen lassen und sind gespannt, was das neue Jahr bringt.

Bis bald,
die Basteltante und der Bücheronkel

Kommentare:

  1. Hm, das sieht gut aus, auch wenn ich persönlich kein Fan von Vanillepudding bin. Ich hätte eher Eis genommen oder so ;) ...

    AntwortenLöschen
  2. super tip, da hat was - einfach aber genial - danke!

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee..........ich liebe Vanillepudding und das ist doch mal ne andere Version....wird mit Sicherheit nachgemacht:-))

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...