Mittwoch, 30. Januar 2013

Drache in blau


Das nächste Geschenk ist schon produziert, es ist dieses Mal ein Drache aus blauen Rocailles-Perlen. Beim Körperbau des Drachens habe ich ein paar Stachel am Rücken hinzugefügt, die so nicht vorgesehen waren.


Außerdem gefiel mir die dreieckige Schwanzspitze des kleinen roten Drachens von HIER sehr gut und habe das auch bei diesem Drachen übernommen.

dreieckige Schwanzspitze
Ich bin immer wieder fasziniert von den Anleitungen und wie hübsch die Perlentiere am Ende tatsächlich werden. Dafür muss man sich aber auch ein bisschen Zeit nehmen, bei diesem Drachen sind vor allem die Flügel eine zeitaufwändige Angelegenheit. Aber toll schauen sie am Ende aus, finde ich, da lohnt sich die Mühe. :)


Die Anleitungen für die Drachen stammen aus dem Buch Fantasy-Perlentiere von Torsten Becker.




Falls ihr auch mal Lust habt, euch an Perlentieren zu versuchen, kann ich euch die Webseite www.perlentiere.com wämstens empfehlen. Da findet ihr - auch für Anfänger geeignete - viele kostenlose Anleitungen für hübsche Tiere. Ich bin kürzlich über diese Seite gestolpert und habe schon einige tolle Anleitungen entdeckt und bin fleißig am Basteln. Was ich mir ausgesucht habe, zeige ich euch ein anderes Mal. :)

Bis bald,
die Basteltante

Kommentare:

  1. Der ist richtig toll geworden!
    Das erinnert mich daran, dass ich noch einige Rocailles in meinem Bastelschrank liegen habe ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. :) Der Beschenkte hat sich auch riesig gefreut.
      Na dann ran an die Perlen. Mir macht das immer sehr viel Spaß.

      Löschen
  2. WOW ....!

    Ich stelle zwar selbst auch Perlenschmuck her (mit meinem ersten Shop), aber an sowas habe ich mich bisher nicht nicht rangetraut ... *umfällt*

    Ist der Drache auch auf der genannten Homepage zu finden?

    Muß ich echt mal gucken und meine Drachensammlung erweitern ... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, wie im Eintrag schon erwähnt stammt die Anleitung speziell für diesen Drachen aus dem Buch "Fantasy-Perlentiere" von Torsten Becker. :)
      LG, Gerdi

      Löschen
    2. Liebe Güte. Ich hab früher auch mal Perlentiere gemacht, da ging ich noch in die Schule. Das war eine völlig andere Dimension. Diese Schublade voller Perlen, die ich manchmal seufzend öffne und wieder schließe (nachdem ich mich gefragt habe, ob ich nicht für irgendwas mehrere Tausend bunter kleiner Augen gebrauchen könnte - ich übertreib immer so ein bisschen beim Materialkauf) - vielleicht mach ich die doch noch mal in der Absicht auf, die Perlen rauszuholen, nicht nur an ihnen vorbeizugreifen zu den Tieraugen. Tolles Vieh, Dein Drache!

      Löschen
    3. Ich finde es sehr entspannend, Perlentiere zu basteln. Wenn sie dann auch noch anspruchsvoll sind und am Ende richtig schön, finde ich sie durchaus auch erwachsenentauglich. Also vielleicht findest du ja doch wieder die Muse dazu, aus deinem Perlensammelsurium wieder ein Perlentier zu machen. :)

      Löschen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...