Montag, 12. November 2012

Wie Phönix aus der Asche

Aus winzigen Rocailles-Perlen kann man wunderschöne Tiere machen. Ich habe mittlerweile schon einige Bücher mit Anleitungen, bevorzugt von der Autorin Ingrid Moras, denn ihre Tiere sind mit die schönsten, und die Anleitungen gut verständlich. Ich habe aber auch ein Buch für Fantasy-Figuren aus dem Topp-Verlag, welches auch ein paar schöne Anleitungen enthält. Daraus gefällt mir zum Beispiel der Phönix sehr gut, an den ich mich vor kurzem herangewagt habe.





In der Original-Anleitung wird der Phönix mit matten, transparenten Rocailles gefertigt, da ich allerdings die passenden Farben noch als "normal" transparent daheim hatte, habe ich die genommen.





















Außerdem habe ich den Eindruck, dass es verdammt schwer ist, transparente Rocailles in der matten Version zu bekommen, zumindest da, wo ich wohne. Aber auch das Internet ist beim Durchforsten nicht allzu ergiebig, zumindest gibt es nicht immer alle Farben, die ich dann gerne hätte. Um alle Farben zusammen zu bekommen, müsste ich am Ende in verschiedenen Shops bestellen, was sich jedoch nicht lohnt, wenn Porto und Verpackung mehr kosten als ein paar Perlen. Und irgendeine Farbe fehlt jedes Mal noch immer... Vielleicht liegt es aber auch an mir und ich beim Suchen zu ungeschickt? Wer weiß. Für Empfehlungen und Anregungen, wo ich mich mit schönen Perlen in meinen gewünschten Variationen und Farben eindecken kann, bin ich auf jeden Fall offen.

Bis bald,
die Basteltante

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...