Sonntag, 25. November 2012

Kuschel-Ente

Meine bessere Hälfte hat eine kleine Nichte bzw. theoretisch bin ich ja dann die Tante - ich fühle mich nur nicht so. ;) Doch so ein kleines Mädchen muss zu Weihnachten und Geburtstag natürlich verhätschelt und beschenkt werden. Leider wohnt der Schwager etwas weiter weg und wir sehen die Kleine fast nie, dadurch kennt man sie eigentlich auch kaum und es ist schwierig, sich für ein Geschenk zu entscheiden. Was mag die Kleine? Was spielt sie am liebsten? Was ist ihr Lieblingstier?

Zwei Enten zum Kuscheln

Zu Weihnachten versuchen wir es nun einfach mal mit einer selbst genähten Kuschel-Ente. Das gab mir die Gelegenheit, mich weiter im Nähen zu üben. Die Anleitung für die Kuschel-Ente habe ich in dem Buch "Nähen - Das große Einsteigerbuch mit tollen Modellen" aus dem Weltbild-Verlag entdeckt. Das Buch habe ich vor ein paar Monaten gekauft, weil ich finde, dass die Grundlagen für einen Laien wie mich ganz gut erklärt werden. Außerdem gibt es zu jedem Kapitel ein paar Anleitungen, die das Gelernte noch einmal aufgreifen, und zum Schluss folgt noch einmal ein Kapitel mit vielen Ideen und Anleitungen für die verschiedensten Dinge.



Ich habe mich also an die Kuschel-Ente gewagt, gleich zweimal, man weiß ja nie... und bin von der Anleitung ein wenig enttäuscht. Ich fand, dass sie etwas ausführlicher hätte sein können, denn das hätte mir geholfen, besser zu verstehen, was gemeint ist. Ich bin mir am Ende noch immer nicht sicher, ob ich den Grundriss der Ente mit oder ohne Schnabel hätte ausschneiden müssen, und wie genau eigentlich der Schnabel angebracht wird. Ich habe es irgendwie hinbekommen, doch das war definitiv der schwierigste Teil und meist klaffte am Ende irgendwo noch ein kleines Loch. Ein Löchlein fiel mir sogar erst auf, nachdem ich die Ente ausgestopft hatte, das Loch habe ich dann von Hand zugenäht. Alles nicht so schön und perfekt geworden, aber einem kleinen Kind wird das hoffentlich nicht weiter auffallen. ;)
Verwendet habe ich gelben und orangefarbenen Frottier-Stoff, gefüllt ist die Ente mit Soft-Flocks.



Einen gewissen Lerneffekt hatte das Nähen dieser Kuschel-Enten aber auf jeden Fall, ich weiß jetzt nämlich, wie man das Vliesofix richtig verarbeitet, und ich habe herausgefunden, wie ich mit meiner Nähmaschine Applikationen nähe. Nun hoffe ich nur noch, dass die Kuschel-Ente gut ankommt und ihren Zweck erfüllt. Wer die zweite Kuschel-Ente zum Kuscheln haben darf, weiß ich noch nicht genau, aber da wird sich bestimmt jemand finden.

Bis bald,
die Basteltante

Kommentare:

  1. Oh, die ist ja echt schön! Da wird sich das Mädel sicher freuen. Wie alt ist sie denn?

    Ein Vorschlag zur Verbesserung wären noch Augen - vielleicht ein schöner schwarzer Knopf? Das wäre allerdings dem Kuscheln eventuell etwas abträglich ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Mädchen ist jetzt drei.

      Die Anleitung sieht auch ein Auge vor, und zwar aufgeklebt, da die Kleine aber noch so klein ist, habe ich darauf verzichtet, da ich nicht sicher bin, ob das überhaupt gut hält.

      Löschen
  2. Klasse.............mag auch so eine Ente:-))
    Ist wirklich schön geworden!
    LG,
    vöglein

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...