Dienstag, 21. Januar 2014

[Aus unserem Bücherregal] "Creating Handmade Books" von Alisa Golden

Heute möchte ich euch ein weiteres Buch aus unserer kleinen Sammlung vorstellen. Welche Bücher ich bereits davon vorgestellt habe, könnt ihr übrigens HIER im Überblick sehen und so auch noch einmal nachlesen.
Doch nun zum heutigen Buch:


Creating Handmade Books von Alisa Golden
Englische Paperback-Ausgabe 2000, 128 Seiten

Es ist ein bisschen schwierig, dieses Buch zu erstehen, da es schon älter ist und nicht mehr verlegt wird. Wenn ich mich aber nicht täusche und es richtig verstehe, gibt es ein neueres Buch der Autorin, in dem viele (wenn nicht sogar alle) Anleitungen des obigen Buches enthalten sind: Making Handmade Books. Ein Buch, mit dem ich definitiv auch liebäugele.
Doch auch schon das oben erwähnte Buch von Alisa Golden, beinhaltet zahlreiche Anleitungen, wie man im Inhaltsverzeichnis sehen kann:

Inhaltsverzeichnis Creating Handmade Books (Klick auf's Foto vergrößert das Bild)
Das Buch startet mit einem Vorwort, das ich - wenn ich ehrlich bin - nicht gelesen habe. ;) Gleich darauf folgt eine Einleitung, die ich durchaus zum Lesen empfehle, vor allem als Anfänger. Wenn man kein English native speaker ist, ist die Einführung der Grundbegriffe sehr hilfreich, trägt es doch enorm zum Verständnis der Anleitungen bei. Ansonsten werden von der Autorin in der Einführung verschiedene Werkzeuge und Materialien erwähnt, auf die sie erst in den nachfolgenden Kapiteln näher eingeht, wenn diese Dinge benötigt werden.

Teil der Einführung
Zu Beginn jedes Kapitels werden einige wichtige Handgriffe oder wissenswerte Hinweise von der Autorin erläutert, die im jeweiligen Kapitel wichtig und nützlich sind.
Die einzelnen Anleitungen für die verschiedenen Projekte in jedem Kapitel sind stets einfach und kurz gehalten:
  • Zeitangabe für das Herstellen des erwähnten Projekts
  • kurze Beschreibung des Projekts
  • benötigtes Material
  • Anleitung in einzelnen Schritten
  • Bild eines Beispiels
  • evtl. Skizzen zum besseren Verständnis der einzelnen Schritte
  • Hinweise, Variations- und Verwendungsmöglichkeiten
 

Das Buch beginnt mit einfachen, kleinen Projekten, wie Leporellos oder einfachen Büchern, und bietet im Verlauf auch kompliziertere und größere Projekte. Es sind darin wirklich viele verschiedene Anleitungen zu finden, man kann nicht nur Bücher mit verschiedenen Stichen und Bindungen herstellen, man kann auch lernen, wie Mappen und Kisten gemacht werden. Die Bandbreite ist wirklich sehr vielfältig, was mir persönlich sehr gut an dem Buch gefällt. Gegen Ende geht die Autorin auch darauf ein, wie man selbst Papier gestalten und dekorieren kann, und gibt auch Anregungen, welche Ideen und Gestaltungsmöglichkeiten man hat, um nicht nur leere Bücher zu produzieren, sondern sie auch mit Inhalt zu füllen.


Die Anleitungen selbst finde ich durchaus übersichtlich und gut erklärt, und es wird auf unnötigen Schnickschnack verzichtet, der vom eigentlichen Projekt ablenken könnte. Das Buch ist auch eher textlastiger und weniger üppig mit Bildern bestückt.
Was mir außerdem sehr gut gefällt, sind die Zeitangaben zu den einzelnen Projekten. So bekommt man auch mal eine ungefähre Vorstellung davon, wie umfangreich das Herstellen des Buchs sein kann. So sind auch durchaus Projekte dabei, die in wenigen Minuten vollbracht werden können - ich persönlich finde das sehr motivierend, da man sich so auch mal an Projekte herantraut, die auf den ersten Blick kompliziert erscheinen, aber eigentlich kinderleicht herzustellen sind.


Was ich persönlich nicht so gut gelungen finde, ist die Einteilung der Kapitel und das Anordnen der verschiedenen Hinweise zu bestimmten Handgriffen. Auch wenn die einzelnen Kapitel sich eigentlich immer mit einem bestimmten Thema beschäftigen, so fällt doch auf, dass verschiedene Buchformen in späteren Kapiteln wieder auftauchen, manchmal dann in anderer Form oder in Kombination mit weiteren Techniken. Ich selbst fand das ein wenig verwirrend bzw. unübersichtlich. Außerdem finde ich es praktischer, wenn gewisse grundlegende Anweisungen, wie z.B. das Thema Laufrichtung oder das Falzen von Papier, in einem Kapitel des Buches gesammelt aufgeführt sind, da so das Nachschlagen dieser einfacher ist. Wenn die einzelnen Punkte quer im Buch verteilt sind, kann es manchmal etwas schwierig sein, die Stelle noch einmal zum Nachlesen zu finden.


Fazit:

Insgesamt findet man hier ein umfangreiches und gutes Buch, das sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene viele Anregungen und Anleitungen zu bieten hat. Das Buch geht zwar nicht allzu sehr in die Tiefe zum Thema Buchbinden, ist dafür aber eher auf das Praktische ausgerichtet und bietet somit Laien die Möglichkeit, in das Thema Buchbinden einzusteigen, da auch grundlegende Handgriffe und Techniken erklärt werden.
Ich kann mir gut vorstellen, dass das Nachfolgebuch Making Handmade Books die meisten Anleitungen wieder aufgreift und vielleicht auch gewisse Lücken ausfüllt, so dass sich der Kauf eines dieser Bücher auf jeden Fall lohnt.




Zum Schluss möchte ich euch noch zeigen, welche Anleitungen ich bisher aus diesem Buch verwendet habe, um selbst Bücher zu binden:

Venetian Blind Book
Piano Hinge Book, in meinem Fall mit Streichhölzern

Wie hat euch die Buchvorstellung gefallen? Findet ihr das Buch hilfreich? Oder habt ihr noch Fragen dazu?

Bis bald,
die Basteltante

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...