Sonntag, 13. Oktober 2013

Die Neue

Anfang 2011 habe ich einen Nähkurs mitgemacht, ursprünglich weniger mit der Intention, mit dem Nähen anzufangen, als vielmehr herauszufinden, wie ich Stoffteile für Bucheinbände gescheit aneinanderschneidern könnte. Dabei habe ich dann doch irgendwie das Interesse am Nähen entdeckt und mittlerweile macht es mir so viel Spaß, dass ich vor einigen Wochen beschloss, mir eine neue Nähmaschine zu gönnen. Und das ist sie:

meine neue Nähmaschine
Es ist eine Select 3.0 von Pfaff. Es ist ein recht einfaches Modell mit den notwendigsten Stichen und Funktionen, hat aber einen Obertransport. Bisher habe ich auf zwei Nähmaschinen von Privileg genäht, die ich beide quasi geerbt hatte. Die jüngere der beiden ist allerdings nach nur etwa einem halben Jahr im Einsatz schon kaputt gegangen und da die Maschine qualitativ sowieso nicht besonders gut war, wollte ich kein Geld in eine Reparatur investieren. Und die ältere der beiden Nähmaschinen funktioniert zwar noch, zickt aber ehrlich gesagt auch manchmal rum. Das hat mich einfach genervt... Ich bin mit meiner neuen Nähmaschine von Pfaff wirklich sehr, sehr zufrieden, sie ist jeden einzelnen Euro wert. Durch den Obertransport wird der Stoff so gleichmäßig transportiert, dass es sich fast schon wie von alleine näht. Außerdem reagiert das Fußpedal dieser Nähmaschine so, wie es soll. Wenn man nur leicht drückt, näht sich auch langsam - da klappt's auch endlich mal mit schönen Rundungen! Ein ganz großes Problem der Nähmaschinen, die ich bisher verwendet habe, war nämlich auch das Fußpedal. Entweder passierte gar nichts, oder wenn man dann doch etwas stärker drückte, ist die Maschine urplötzlich los gerast. Für Ungeübte und Anfänger leider gar nicht hilfreich...

Ich bin also wirklich glücklich mit meiner neuen Nähmaschine, da macht das Nähen auch gleich noch mehr Spaß. In nächster Zeit wird es also das eine oder andere Nähprojekt zu sehen geben. Unter anderem habe ich mit der neuen Nähmaschine schon ein T-Shirt und eine Freizeithose für meine bessere Hälfte genäht. Vom T-Shirt existiert leider kein Foto, aber die Freizeithose kann ich euch noch schnell zeigen.

 

Auf die bin ich schon ein bisschen stolz, denn die Hosentaschen, die sie hat, habe ich selbst dran "gebastelt", außerdem hatte ich auch die Beinform von DIESEM kostenlosen Schnitt etwas abgewandelt. Wie man Hosentaschen an eine Hose näht, die keine Seitennähte hat, konnte ich im Netz leider nicht finden. Ich habe dann irgendwann selbst an Stoffresten herumprobiert, bis ich eine recht passable Variante gefunden hatte. Zumindest hat es funktioniert und es sieht auch noch relativ gut aus, wenn auch nicht perfekt. Dazu fehlte mir dann doch der eine oder andere Profi-Tipp.

Hosentasche
Von der Passform her ist die Hose vielleicht einen Tick zu groß geraten, allerdings passt sie noch und ist durch die großzügige Weite sehr bequem. Außerdem ist der Stoff ein sehr angenehmer Sweatstoff, der innen ganz weich ist - der Mann ist also zufrieden.

 


Markierung der inneren Naht hinten
Das einzige, was er bemängelte, war das fehlende Größenschild hinten, an dem man sich orientieren kann, wo hinten und vorne ist. Ein Schild zum Einnähen hatte ich nicht zur Hand und habe mir daher anders beholfen, indem ich in der Hose hinten eine pinkfarbene Naht angebracht habe, so als kleine Markierung. Jetzt weiß der Herr, wo hinten und vorne ist - auch wenn er nicht gerade ein Fan der Farbe pink ist. Aber wenn er die Hose trägt, sieht man es ja nicht. ;)



Auf welchen Nähmaschinen näht ihr denn so?

Bis bald,
die Basteltante

Kommentare:

  1. Hui, die sieht schick aus, und die Hose sehr gemütlich :). Ich habe meine Brother ja inzwischen bestimmt schon dreizehn Jahre, und sie zeigt schwere Ermüdungsentscheidungen, weswegen ich in letzter Zeit über eine neue nachdenke. Da ich mich aber nicht entscheiden kann, was ich will oder brauche, wird es wohl noch ein Weilchen dauern, bis ich sie kaufe ...

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Uiiii ist die pink :-))
    Ich denke mit einer Pfaff kannst du generell nichts falsch machen (habe ebenfalls eine Pfaff).

    Dann kannst du ja jetzt die Nadel rauchen lassen bis sie glüht.......
    Google mal Utensilo.....schnell und einfach gemacht und auch als Geschenke immer gut geeignet.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...