Freitag, 9. August 2013

Lauwarmer Nudelsalat mit Cocktailtomaten

Kürzlich gab es mal ein ebook gratis:


Wenn's nix kostet, greift man gern mal zu, erwartet aber nicht allzu viel. Erstaunlicherweise hat sich das ebook aber als kleines Schätzchen herausgestellt. Der erste Nudelsalat, den wir ausprobiert haben, war ein Mitbringsel zu einer Abschiedsparty - und der Salat war der Knaller. Der war so lecker, dass er als einziger komplett aufgegessen wurde (was nicht daran lag, dass die Portion zu klein gewesen wäre). Außerdem hat eine Freundin der Gastgeberin neben der Schüssel quasi auf mich gelauert, nur um nach dem Rezept fragen zu können. Und damit ihr euch selbst davon überzeugen könnt, verrate ich euch auch meine Version des Rezepts:

Lauwarmer Nudelsalat mit Cocktailtomaten

Zutaten:
500 g Cocktailtomaten
100 g Pinienkerne
300 g Zucchini
Salz
6 Knoblauchzehen
6 EL neutrales Öl
250 g milder Schafskäse
1 Bund Basilikum
etwas gemahlenes Chili
4 EL Olivenöl
4 EL Balsamico-Essig
500 g Linguine

Zubereitung:

1. Tomaten waschen, Stielansätze herausschneiden und vierteln. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett unter Wenden goldbraun rösten. Zucchini waschen, putzen und längs in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, dann schräg in Streifen schneiden und salzen.

2. Knoblauch schälen, erst in Scheiben, dann in Stifte schneiden und in 6 EL neutralem Öl goldbraun braten. Den Knoblauch herausnehmen und gleich in die Schüssel für den Salat geben. Zucchini trocken tupfen und im Knoblauchöl 2 - 3 Minuten dünsten, gelegentlich umrühren. In einem Sieb abtropfen lassen und dabei das Öl auffangen.

3. Schafskäse grob raspeln. Basilikum waschen, trocknen, Blätter von den Stielen zupfen, ein paar ganze Blätter für die Deko beiseite legen und die übrigen Blätter in Streifen schneiden. Aus dem aufgefangenen Knoblauchöl, Olivenöl, Essig, Salz und etwas Chili (alternativ kann man auch eine frische Chili verwenden, diese dann vorher waschen, entkernen und fein würfeln) eine Salatsauce rühren.

4. Inzwischen Nudeln einmal in der Mitte durchbrechen und in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen, abtropfen lassen. Nudeln und alle übrigen Zutaten mit der Salatsauce mischen, mit Basilikumblättern garnieren und noch lauwarm servieren.


Das Originalrezept sieht übrigens auch noch 100 g schwarze Oliven vor - wer die mag, kann die natürlich auch noch unter den Salat mischen.
Der Nudelsalat schmeckt übrigens auch noch hervorragend, wenn er abgekühlt ist, denn lauwarm bleibt er als Mitbringsel zu einer Party in den seltensten Fällen. ;)

Zwischenzeitlich haben wir auch noch weitere Rezepte aus dem ebook ausprobiert, die wir auch sehr lecker fanden, wie z.B. den bunten Nudelsalat mit Schinken (mit Mayonnaise, die aber durch Zufügen von Joghurt eine gewisse Leichtigkeit erhält) oder den bunten Nudelsalat mit Wurst (mit einem Essig-Öl-Dressing).
Insgesamt gibt es 20 Rezepte, die sich alle lecker anhören. Von meiner Seite eine klare Empfehlung für dieses kleine Rezeptebuch!

Bis bald,
die Basteltante

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...