Dienstag, 30. Juli 2013

[Mach mit] Rezepte aus der Lecker Bakery, Teil 1

Nachdem ich schon häufiger auf diversen Blogs bewundern durfte, welch' zahlreiche Köstlichkeiten sich allein in einer Lecker Bakery-Ausgabe tummeln können, habe ich bei der neuesten Ausgabe, die Anfang Juli erschienen ist, auch einmal zugegriffen. Nach stundenlangem Durchblättern und zahlreichen Oooohs, Mmmmhs  und Aaaaaahs ist klar, dass sich der Kauf gelohnt hat.

Dieses Mal hat Maria von Ich bin dann mal kurz in der Küche auch wieder zum Nachbacken der Rezepte aus der aktuellen Lecker Bakery aufgerufen. Dieses Mal gibt es sogar was zu gewinnen.
Schon beim letzten Mal sind viele tolle Rezepte aus der vorherigen Ausgabe der Lecker Bakery zusammengekommen.
Nachtrag: Die Sammelaktion ist beendet, HIER kommt ihr zur Zusammenfassung mit allen Fotos (und z.T. auch Rezepten).
 
Zum Glück darf man dieses Mal mit so vielen Rezepten mitmachen, wie man möchte, denn sich nur für ein Rezept zu entscheiden, ist schon fast unmöglich. Anfänglich hatte ich noch die fixe Idee, Zettelchen bei den Rezepten reinzulegen, die sich interessant anhören, aber es war schnell klar, dass dann am Ende auf JEDER Seite Zettelchen kleben... ;)

Am Ende bestimmten bei mir dann drei Komponenten, was ausprobiert wird:
  • Zutaten, die man noch zu Hause hat, um ganz spontan etwas zu backen
  • Rezepte, denen der Mann des Hauses auf keinen Fall widerstehen kann
  • Rezepte, denen die Frau des Hauses auf keinen Fall widerstehen kann

Als erstes ausprobiert habe ich:


Biskuit-Gugelhupf mit Apfel 
im Heft auf Seite 86 mit Birne
(für 12 Stücke)

Zutaten:
Fett für die Form
etwas + 150 g Mehl
2 Birnen oder 250 g Äpfel
(habe mich für Äpfel entschieden)
1 EL Zitronensaft
5 Eier + 3 Eigelb (Gr. M)
150 g Zucker
50 g Speisestärke
Puderzucker und Kakao zum Bestäuben


Zubereitung:

1. Gugelhupfform (22 cm Durchmesser, 2 1/2 l Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen vorheizen (E-Herd: 175°C / Umluft: 150°C / Gas: s. Hersteller). Birnen oder Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

2. Eier trennen. Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser steif schlagen, dabei zum Schluss Zucker einrieseln lassen. 8 Eigelb kurz unterrühren. 150 g Mehl und Stärke mischen, darübersieben und vorsichtig unterziehen. Birnen bzw. Äpfel unterheben. Teig in die Form geben und glatt streichen. Im heißen Ofen ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe).

3. Kuchen aus dem ofen nehmen und abkühlen lassen. Nach ca. 10 Minuten vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Mit Puderzucker und Kakao bestäuben.


Den Kuchen habe ich spontan für meine Kollegen gebacken, geprägt davon, was ich noch an Zutaten zu Hause hatte. Lecker ist er geworden - schön locker und vor allem nicht zu süß. Schon vor der Mittagspause hatten meine Kollegen alles aufgegessen... Ein klares Zeichen, oder? Nächstes Mal würde ich noch einen Schuss Rum in den Teig geben - kann mir gut vorstellen, dass das sehr gut passt.

Ich bin mir sicher, dass ich noch einige Rezepte ausprobieren werde. Habt ihr euch auch die neue Lecker Bakery gekauft? Irgendwas dabei, das ihr persönlich unheimlich lecker findet?

Bis bald,
die Basteltante

Kommentare:

  1. Hmm, lecker! Der Gugelhupf hat mich auch angesprochen, aber da M2 kein großer Birnenfan ist, habe ich mich doch für etwas anderes entschieden. Was ich bisher nachgebacken habe, hast du ja schon sehen können :).

    Liebe Grüße,
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch kein Birnenfan, darum habe ich Äpfel verwendet. :)
      LG, Gerdi

      Löschen
  2. Höremal, wat sieht dat gut aus.
    Oh Mann. Ich muss eine Pause vom Low Carb machen, dieses Bakery - Heft kaufen und diesen Kuchen nachbacken.
    Sei herzlich gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Entscheidung! Low Carb, Low Fat... Alles Quatsch. ;)
      LG, Gerdi

      Löschen

Wir freuen uns über Feedback zu unserem Blog!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...