Dienstag, 30. Oktober 2012

Alles hat einen Anfang

Alles hat einen Anfang, so auch dieses Blog.

Wer sind wir?
Wir sind die Basteltante und der Bücheronkel. Und manchmal sind wir verschollen im Papierladen...

Wer ist die Basteltante?
Ich bin ein kreativer Mensch, vor allem probiere ich alles mögliche gerne aus. Neue Rezepte, Anleitungen und Basteltrends, aber auch neue Produkte. Da ich in meiner Freizeit vor allem gerne kreativ bin und viel bastele, wurde ich auch schon liebevoll als "Basteltante" bezeichnet. Ich hoffe, ich bin mehr als nur eine olle Tante, die gern bastelt. ;)

Wer ist der Bücheronkel?
Auch für mich ist Kreativität wichtig. Wobei ich mich durchaus auch für die handwerklichen Aspekte begeistern kann. So kommt es, dass ich mittlerweile in der Buchbinderei einer Universitätsbibliothek mein berufliches Tätigkeitsfeld gefunden habe. Dort geht es in erster Linie um Buchreparaturen und klassische Bibliotheksbände. Die dazu nötigen Fertigkeiten versuche ich immer weiter zu verbessern. Aber auch alles andere, was man mit seinen Händen macht und vor allem Elektronikspielereien haben es mir angetan. Da ich aber in erster Linie Bücher herstelle oder repariere, bin ich - passend zur Basteltante - der Bücheronkel.

Was erwartet euch?
Was es hier zu sehen und zu lesen geben wird, sind vor allem unsere selbst gemachten Werke, vielleicht aber auch die eine oder andere Vorstellung von getesteten Produkten. Das wird sich mit der Zeit wohl irgendwie entwickeln. Wir werden versuchen, regelmäßig zu posten, geben dafür aber keine Garantie.


Abschließend gibt's noch einen kleinen Einblick in unsere bisherigen Werke und Aktivitäten:

Schüttellebkuchen
Backen und Kochen dürfen natürlich auf keinen Fall fehlen. Besonders gern mögen wir schokoladige Kuchen, Muffins & Co., aber es dürfen auch herzhafte Backwaren, Pralinen oder Bonbons sein. Wenn die Küche auch noch so klein ist, irgendwie lässt sich immer was Leckeres zaubern.

Himbeer-Brause-Bonbons










Grüner Drache aus Rocailles
Perlen dürfen im Bastelsortiment der Basteltante natürlich nicht fehlen. Ich bin nicht der Typ für Schmuck, aber Perlentiere haben es mir angetan, so kann ich mittlerweile doch schon auf einige Bücher mit verschiedenen Anleitungen zurückgreifen.







 

Pilze auf einem Streifzug durch den Wald
Wenn uns ein schönes Motiv vor die Linse kommt, fotografieren wir auch gern. Wir sind keine Profis und die allermeisten Fotos sind nicht unbedingt preisverdächtig, aber gelegentlich klappt es doch auch mit einem hübschen Foto.






Rasselstern (hätte ein Ball werden sollen)
Letztes Jahr hat die Basteltante einen Nähkurs besucht, um endlich einmal die Nähmaschine ihrer Mutter in Betrieb zu nehmen. Seitdem versuche ich mich gelegentlich an verschiedenen Näharbeiten. Einfache T-Shirts, Kissenbezüge und Tischdecken kriege ich durchaus hin, auch wenn man merkt, dass einfach die Übung fehlt. An andere Nähprojekte habe ich mich auch schon gewagt, das möchte ich bei Gelegenheit noch etwas mehr ausleben, um Übung zu bekommen, außerdem kann man da wirklich hübsche Sachen zaubern.





Wanduhr mit Serviettentechnik
Dass wir für so ziemlich alles offen sind, zeigt sich auch darin, dass wir schon Serviettentechnik, Marmorierungen und andere Techniken ausprobiert haben. Bei nichts von alledem verweilen wir wirklich lange, vor allem die Basteltante wird von Neuem einfach immer magisch angezogen.







Doch es gibt eine Leidenschaft, die uns schon seit 2007 in ihren Bann gezogen hat: das Buchbinden. Bücher sind einfach unglaublich faszinierend und es gibt so viele Möglichkeiten und Variationen, ein Buch herzustellen. Papier ist generell ein faszinierender und vielseitiger Werkstoff.
Unsere Sammlung an selbst gebundenen Büchern ist mittlerweile schon recht groß und auch wenn all die Schätzchen nur ungenutzt daheim lagern, so lieben wir doch jedes einzelne und können es nicht lassen, immer neue hinzuzufügen. Da ist es gut, wenn Freunde und Bekannte ein Buch zum Verschenken brauchen - so kann man seinem Hobby fröhnen, ohne dass das Buch am Ende nur traurig im Regal steht.

Klassischer Halbleinen-Einband

Buttonhole Stitch-Variante
 
Ein Leporello

Klassischer Leineneinband mit eingearbeitetem Relief
Koptische Bindung

Das Buchbinden haben wir uns größtenteils selbst beigebracht, so schwierig ist es gar nicht, doch erst die Übung bringt irgendwann den gewünschten Erfolg. Hilfreich waren auch einige Kurse, an denen wir schon teilgenommen habe, außerdem konnte der Bücheronkel unser gemeinsames Hobby zum Beruf machen. So hat es sich ergeben, dass er eher für Buchreparaturen und klassische Buchformen der Experte geworden ist, während die Basteltante gern mit verschiedenen Materialien und verschiedenen Techniken herumprobiert und sich auch immer wieder von anderen Bastelprojekten ablenken lässt.

Wir hoffen, ihr habt Lust, uns auf unseren Streifzügen durch die kreative Welt des Selbermachens zu begleiten und freuen uns über Anregungen, Ideen, Meinungen und auch Kritik.

Bis bald,
die Basteltante und
der Bücheronkel
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...